Wolfgang Huber in Kandern am 29.10.2014

Wolfgang Huber gilt als einer der führenden Köpfe des Protestantismus in Deutschland. Im Rahmen des Themenjahres „Reformation und Politik“ hält er einen Vortrag in Kanderns evangelischer Stadtkirche. Dort spricht er am kommenden Mittwoch, 29. Oktober um 20 Uhr über „Das Verhältnis der Kirche zu politischer Macht“. Zu dieser Begegnung mit dem streitbaren Theologen lädt der Evangelische Kirchenbezirk Markgräflerland und die Evangelische Erwachsenenbildung herzlich ein.

Als ehemaliger Bischof von Berlin-Brandenburg und langjähriger Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) kann Wolfgang Huber das Wechselspiel von Theologie und Politik anhand eigener Erfahrungen konkret beleuchten und theologisch reflektieren. Bei seinem Kanderner Vortrag geht es ihm um die Frage, welchen Beitrag die Kirche zum rechtmäßigen Machtgebrauch des Staates leisten kann. Es wird zugleich um die kritische Auseinandersetzung mit denen gehen, die der Kirche das Recht zur öffentlichen Wirksamkeit bestreiten oder ihr zu große Staatsnähe vorwerfen.

Veranstalter:
Evang. Pfarramt Kandern
Pfr. Matthias Weber
Feuerbacher Str. 14
79400 Kandern

Telefon: 07626-970 274
Telefax: 07626-970 276
E-Mail: Matthias.Weber@kbz.ekiba.de